Samstagsjob für Schüler und Studenten

Das sogenannte „süße Studentenleben“ hat sich manch einer wahrscheinlich anders vorgestellt. Da ist nichts mit langem Ausschlafen, ein bis zwei Vorlesungen gehen und abends das Nachtleben unsicher machen – stattdessen ist der Tag mit Kursen und Lernen ausgefüllt, viele müssen nebenbei auch arbeiten, um sich das Studium finanzieren zu können. Dabei werden Studium und Arbeit gerne voneinander getrennt: Weil die Woche dem Studium gewidmet ist, sind vor allem Jobs an den Wochenenden heiß begehrt.

  • Doch wo findet man solche Jobs in Wien?
  • Und worauf sollte man dabei achten?
  • Welche Möglichkeiten habe ich, um einen Ein-Tages-Job zu bekommen?

Erste Anlaufstelle für einen Job am Samstag – die ÖH

Die Jobbörse der Österreichischen Hochschülerschaft in Wien ist eine gute Adresse, um kurzfristig einen Job zu bekommen. Bei den ausgeschriebenen Jobangeboten handelt es sich für gewöhnlich um einmalige Aufträge, die ohne spezielle Vorkenntnisse ausgeübt werden können, wie z. B. Flyer verteilen, Wohnungen ausmalen, beim Umzug helfen usw. Auch an den Schwarzen Brettern der Unis – sowohl online als auch direkt in den Fakultäten – findet man oftmals interessante Möglichkeiten, um sein Budget im Monat aufzubessern.

Wer nicht nur eine einmalige Aushilfe sein will, sondern als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter zu einem festen Team gehören will, sollte sich auf einer der vielen darauf spezialisierten Jobbörsen im Internet auf Jobsuche machen. Gerade für Wien ist die Auswahl recht groß.

Alle Fragen gleich am Anfang klären

Auch bei Gelegenheitsjobs ist es wichtig, dass die Vertragsbedingungen vor Jobantritt geklärt werden, auch dann, wenn es nur einen mündlichen Vertrag gibt und es sich um eine einmalige Geschichte handelt. So sollte z. B. klar sein, ob es sich bei dem vereinbarten Stundensatz um den Brutto- oder Nettobetrag handelt, für wie viele Stunden man je Samstag gebraucht wird, ob es sich um einen regelmäßigen Job handelt, ob es die Möglichkeit gibt, den Samstagsjob auf weitere Tage auszudehnen usw.

Mit dem Samstagsjob beginnt zwar noch nicht der Ernst des Lebens und er ist nur ein erster Schritt in die Arbeitswelt, trotzdem sollt er ernst genommen werden. Wer auf Jobsuche ist, sollte sich deshalb frühzeitig bei der Arbeiterkammer in Wien darüber informieren, welche Rechte und Pflichten mit dem ersten „echten“ Job verbunden sind.

Wer auf der Suche nach etwas Langfristigem ist, sollte sich auf die Gastronomie und Hotellerie konzentrieren. Gerade an den Wochenenden besteht ein großer Bedarf nach Aushilfskräften, vor allem im Reinigungsbereich, sodass es für flexible Studierende nicht schwer sein sollte, einen Samstagsjob zu finden. Das Gute an diesen Jobs ist – neben dem Zuverdienst – die Sicherheit der Anmeldung. Während diese bei Gelegenheitsjobs oftmals schwierig ist oder der Arbeitgeber sie nicht vorsieht, stehen die Chancen bei einem festen Wochenendjob besser. Zwar ist der Stundenlohn oftmals um ein paar Euro geringer, dafür ist man aber versichert und die gearbeitete Zeit wird beim Berechnen des Pensionsantrittsalters berücksichtigt.

Babysitten, Kellnern, Flyer Verteilen – jeder Samstagsjob bringt dich weiter

Von deinem Samstagsjob in Wien während des Studiums solltest du dir nicht allzu viel erwarten. Viele tausend andere Studierende in Wien nutzen die Möglichkeit, um am Wochenende etwas dazuzuverdienen, weshalb man nicht wählerisch sein sollte. In erster Linie geht es ganz klar um das Verdienen von Geld. Einen Job in dem Bereich zu finden, auf den man sich im Studium spezialisiert, ist schon allein deshalb kaum möglich, da die Büros und Betriebe an den Wochenenden geschlossen haben. Stattdessen ist es viel wahrscheinlicher, eine Stelle als Kinokartenverkäufer, Verkäufer auf dem Bauernmarkt, Zeitungsausträger oder Kellnerin in einem Frühstückscafé zu bekommen. Besonders gefragt sind geringfügig beschäftigte Aushilfskräfte, die den fest angestellten Mitarbeitern eine fünf Tage Woche ermöglichen, wie z. B. Kassierer oder Mitarbeiter im Verkauf.

Praxis für den Lebenslauf

Auch wenn dein Samstagsjob wahrscheinlich nicht dein Traumjob sein wird, ist er dennoch in vielerlei Hinsicht eine wertvolle Erfahrung.

  • Du lernst das Arbeitsleben kennen
  • hast im Idealfall Kontakt zu anderen Menschen
  • trainierst dein Zeitmanagement
  • übernimmst Verantwortung

Auch im Lebenslauf macht es sich sehr gut, wenn du auf eine dauerhafte Beschäftigung neben deinem Studium verweisen kannst. Es zeigt deinem potentiellen neuen Chef, dass du sehr strebsam und fleißig bist. Dabei spielt es häufig gar keine Rolle, was du gearbeitet hast, Hauptsache, du hast etwas gearbeitet. Trotzdem solltest du den Samstagsjob ernst nehmen. Du wirst nämlich nicht nur Geld mit deiner Teilzeit Beschäftigung verdienen, sondern garantiert auch für dein zukünftiges Arbeitsleben wichtige Erfahrungen mitnehmen. Nicht selten ist es der Fall, dass gute Kräfte vom Unternehmen Langzeit übernehmen werden. Der Job am Samstag in Wien sollte deshalb ebenso ernst genommen werden wie jede andere Teilzeit oder Vollzeit Beschäftigung. Das gilt sowohl für die Bewerbung als auch für die Ausübung.